Über…

…mich

Ich behandle gern Menschen…
…die sich mit Ihren Schmerzen, Ihren Beschwerden oder Ihrer Krankheit nicht abfinden wollen.
…die etwas ändern wollen.
…die auf Bewährtes vertrauen und offen sind für neue Ansätze.

Innerhalb umfassender Ausbildungen habe ich mir ein umfangreiches und vielfältiges Behandlungsrepertoire erarbeitet, aus dem ich nun für jeden Patienten individuell – nach der Anamnese, dem Erstgespräch – ein fundiertes Behandlungskonzept zusammenstellen kann.

„Willst Du etwas erreichen, was du bisher nicht erreicht hast?
Dann tu etwas, was du bisher nicht getan hast!“

Was hat mich bewogen, Heilpraktikerin zu werden?

Die Initialzündung für meine berufliche Neuausrichtung
von der verbeamteten Grundschullehrerin zur selbstständigen Heilpraktikerin habe ich während meiner 2. Schwangerschaft in einer craniosacralen Therapie zur Behandlung akuter Rückenschmerzen erfahren.
Diese Erfahrungen waren für mich so tiefgreifend – und haben mich sosehr bewegt und geprägt, dass ich bereits neben meiner Arbeit als Grundschullehrerin die erste Ausbildung in Craniosacraler Behandlung absolvierte.

Davon haben zunächst nur meine Familienangehörigen profitiert – insbesondere mein Sohn, ein Schreikind mit Schlafproblemen. Durch meine zwei Kinder und meine eigenen Rückenprobleme habe ich mich immer eingehender mit naturheilkundlichen Themen beschäftigt.
4 Jahre später habe ich die Vollzeit-Ausbildung zur Heilpraktikerin begonnen.

Schweigepflicht

Gemäß meiner Berufsordnung unterliege ich der Schweigepflicht.
Sie können von mir als Heilpraktikerin absolute Vertraulichkeit erwarten.